Logo Gemeinde Eichenzell

Entscheidung für Cluster 5.4 vertagt - Ausbau in 5.3 beginnt!

Sehr geehrte Damen und Herren,

in der Sitzung der Betriebskommission am 17.02.2016 wurde beschlossen den Cluster 5-3 im Kernort aufgrund der erreichten 60%-Quote auszubauen. Die Arbeiten hierzu werden parallel zum Ausbaus des Clusters 5-2 erfolgen und sollen bis Ende Juli 2016 entsprechend abgeschlossen sein.

Die Entscheidung für den Cluster 5-4 wurde vertagt, da noch Aufklärungsarbeit in Mehrfamilienhäusern geleistet werden muss, die für die zu erreichende Quote sehr wichtig sind. Hierzu hat die Fa. Rhönnet in den nächsten Wochen einige Termine in Eigentümerversammlungen bzw. mit Vermietern und deren Mietern, um die finalen Fragen zu klären bzw. Vereinbarung zu treffen. Aus diesem Grund bittet die Betriebskommission um entsprechendes Verständnis. Bis zur Entscheidung können selbstverständlich weitere Anträge bei der Fa. Rhönnet abgegeben werden. Mit einer endgültigen Entscheidung ist im April 2016 zu rechnen.

Sobald die Quote annähernd erreicht wird, soll auch im Cluster 5-4 der Ausbau vorangetrieben werden.

Zu Ihrer Information wird die Dt. Telekom ab Anfang März 2016 mit den Ausbauarbeiten des Vectorings in Löschenrod und Eichenzell beginnen. Dann werden beispielsweise im OT Löschenrod Strecken wieder geöffnet, die der Eigenbetrieb erst vor kurzem geöffnet und neu versiegelt hat. Dies ist auch für uns absolut unverständlich und nicht nachvollziehbar, jedoch leider nicht zu verhindern.

In Eichenzell wird die Dt. Telekom in den Bereichen, in denen der Eigenbetrieb noch noch keine Leitungen verlegt habt entsprechende Leitungssysteme für die Dt. Telekom mitverlegen. Dies tun wir rein aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten, da die Dt. Telekom einen wesentlichen Teil der Verlegearbeiten dadurch übernimmt und diese Einnahmen dem Eigenbetrieb und somit dem Projekt zu Gute kommen.

Wir halten diese Vorgehensweise der Dt. Telekom immer noch für falsch und eine reine Verschwendung von wichtigen Investitionsmitteln, die in anderen Regionen Deutschlands sinnvoll eingesetzt werden könnten. Aber es handelt sich, wie aus unserer Sicht bereits erwähnt, nicht um Entscheidung etwas "Tolles" für Eichenzell zu schaffen, sondern lediglich um reine "Taktik" und den Versuch unser Projekt zu schädigen bzw. zu stören!

Da wir in Eichenzell wenn es darauf ankam schon immer zusammen gehalten haben, gehe ich auch jetzt davon aus, dass das "Wir" gewinnt und nicht die Lobby und der Aktionär!

Mit dem nachfolgenden Film möchten wir Ihnen nochmals den Unterschied zwischen FTTH und dem Kupfernetz der Dt. Telekom (FTTN im Film) verdeutlichen. Hierbei sind die ersten 1,5 Minuten sehr anschaulich dargestellt und machen die sehr großen Unterschiede dieser Techniken deutlich!

Weiter verweisen wir auf die gestern ausgebrachten, nach meiner Meinung sehr schönen und aussagekräftigen Plakate in Eichenzell und Löschenrod, die ebenfalls auf den "großen Unterschied" der verschiedenen Möglichkeiten und den "Neuen Standard" für Eichenzell hinweisen sollen! 

Mit freundlichen Grüßen

Nico Schleicher, Betriebsleiter