Logo Gemeinde Eichenzell

Preisvergleich

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund von rechtlichen Schritten der Dt. Telekom möchten wir auf eine vergleichende Darstellung von Tarifen verzichten, da die rechtlichen Möglichkeiten eines Großkonzerns in Bezug auf vergleichende Werbung und deren Gestaltung ungleich größer sind.

Wir bitten Sie jedoch weiterhin, sich aktiv mit diesem Thema auseinander zu setzen und sich auf den Internetseiten der Dt. Telekom, Vodafone oder Unitymedia umfassend zu informieren. Sollten Sie Fragen zu den einzelnen Tarifen und deren Vergleichbarkeit bzw. Preisgestaltung haben, steht Ihnen das Kundencenter der Fa. Rhönnet GmbH, Eichenzell (Tel. 06659/6113611) jederzeit zur Verfügung.

Auf folgende Faktoren bitten wir zu achten:

- Geschwindigkeitsangaben ("bis-zu", welche Geschwindigkeiten bekomme ich wirklich und garantiert? - Tipp: Fragen Sie die Kundenberater und bitten Sie um eine verbindliche Aussage - bezahlen Sie für nichts was Sie nicht auch wirklich bekommen!)

- Glasfaserprodukt (was ist damit gemeint? Wie weit geht das Glasfaser - welche definitiven Möglichkeiten habe ich jetzt und heute?!)

- Jährliche Grundgebühren, Miete für Endgeräte (rechnen Sie bitte jährliche Gebühren, wie z. B. die Kabelgebühren für TV, oder die Miete für Endgeräte, z. B. Router - in Ihren Vergleich hinein).

- Beachten Sie den derzeitig kostenfreien Glasfaseranschluss bis in das Haus (die Wohnung). Mittlerweile geben selbst die großen Netzbetreiber an, dass das Ziel ein FTTH-Anschluss sein müsse, was derzeit für diese leider nicht finanzierbar ist! Für Sie als Eichenzeller schon! Denn dieser ist für Sie kostenfrei bei Buchung eines Dienstes für 2 Jahre! Alle anderen Medien bleiben in Ihrem im Haus erhalten - wir zerstören bzw. nutzen keine Telekom- bzw. Unitymedia-Verkabelungen!

Nachfolgend möchten wir Ihnen eine bildliche Darstellung der derzeitigen Übertragungsmedien darstellen und verweisen auf einen Artikel der Zeitung "Welt", der nach unserer Meinung den "Nagel auf den Kopf" trifft und die tatsächliche Problematik des deutschen Netzausbaus zeigt!